Offenes Robotik-Labor

2x in der Woche können Jugendliche ab 12 Jahren mit Vorkenntnissen (Besuch eines Basis- oder Fortgeschrittenenkurses) Roboterbausätze und Computer ausleihen und selbstständig experimentieren.

Für Rückfragen und punktuelle Ideengebung steht eine Kraft mit Fachwissen zur Verfügung.

Hier werden die Kinder selbst aktiv und können ihre Interessen nachgehen, Neuland zu betreten und Idee entwickeln. Es ist ein offener Raum für neue Ideen, Potenziale und Do-It-Yourself-Projekte.

Nutzung durch Schulen

Der Makerspace und das offene Labor soll in erster Linie dazu genutzt werden, die Räumlichkeiten in der Denkfabrik und das Konzept für Bildungseinrichtungen zur Verfügung zu stellen.

Schulen brauchen somit nicht in teures Equipment und teure Ausstattung zu investieren. Das digitale Klassenzimmer ist nach dem Grundprinzip „State-of-the-Art“ eingerichtet.